archivemineralien

FuttermittelMineralfutter

Mineralversorgung in der Weidezeit

Das Pferd steht auf der Koppel und man lehnt sich als Pferdehalter zurück, weil endlich diese anstrengende Zufütterei des Winters ein Ende hat. Das ist schon richtig, aber dennoch sollte man auch und gerade während des Sommers auf eine ausreichende Mineralversorgung achten. Das Mineralfutter muss dabei nicht mit Vitaminen versetzt sein, denn über das Weidegras nehmen die Pferde ausreichende Mengen von den Vitaminen auf, die sich nicht selber herstellen (wie Vitamin C oder D) oder von der Darmflora zur Verfügung gestellt bekommen (wie die B-Vitamine). Dabei reichen schon 30-60 min...
FuttermittelMineralfutter

Mineralfutter-Mythen

Immer häufiger hört man von Pferdehaltern folgenden Satz in dieser oder ähnlicher Form: „Man sagt doch (im Internet steht, ich habe gehört...), dass Pferde synthetische Mineralfutter gar nicht verwerten können; deshalb möchte ich ein organisches Mineralfutter für mein Pferd. Dieser Satz ist leider völliger Quatsch. Warum? Um das zu verstehen, muss man etwas ausholen: In der Natur nehmen (Wild)Pferde ihre Mineralstoffe aus verschiedenen Quellen auf. Dazu gehört natürlich ganz wichtig: das Grundfutter. Die Pflanzen, die von Pferden gefressen werden, sind zum Beispiel üblicherweise sehr reich an Calcium, da Pflanzen dieses...
FuttermittelMineralfutter

Grundversorgung in den kalten Monaten

Je kälter das Wetter, desto höher der Heuverbrauch. Diese Beobachtung, die derzeit viele Stallbetreiber machen, hat einen ganz einfachen Grund: Pferde nutzen den größten Teil der Energie, die bei der Faserverdauung im Dickdarm als Wärme frei wird, um ihre Körperkernwärme zu erhalten. Je kälter also die Außentemperaturen, desto mehr faserhaltiges Futter benötigen sie, um ausreichend Energie für den Wärmeerhalt zu gewinnen. Wer in Portionen füttert, sollte also immer im Auge behalten, dass diese größer bemessen sein müssen, je kälter die Temperaturen sind. Kraftfutter spielt hier bei der Wärmegewinnung nur eine...