archiveKotwasser

Allgemeine GesundheitsthemenFact SheetsGesundheitKrankheiten, Ursachen. Therapieansätze

Factsheet: Kotwasser

Und was man dagegen tun kann. Wie entsteht Kotwasser? Störungen der Verdauung im Dickdarm des Pferdes führen zu Kotwasser. Kotwasser gehört zu den Zivilisationskrankheiten, die immer häufiger auftreten.   Was geschieht im Dickdarm? Im Darmabschnitt des Dickdarms findet sowohl die Verdauung von Strukturkohlenhydraten durch die dort angesiedelten Mikroorganismen statt, als auch der Entzug von Wasser und Nährstoffen aus dem Nahrungsbrei. Der so eingedickte Kot wird durch die peristaltischen Bewegungen der Darmmuskulatur zu den bekannten „Pferdeäpfeln“ geformt, die dann ausgeschieden werden. Bei Kotwasser wird zusammen mit dem geformten Kot auch ein...
AllgemeinGesundheitHaltung & PflegeKrankheiten, Ursachen. Therapieansätze

Warum verschwindet Kotwasser beim Anweiden?

Gerade die Besitzer von Pferden mit Kotwasser können oft gar nicht schnell genug anweiden, weil ihr Pferd mit Beginn der Weidesaison oft die Kotwasser-Problematik ablegt. Es gibt zu Kotwasser kaum Forschung, aber eine Menge Erfahrungswerte. Zu den häufigsten Ursachen für Kotwasser gehören Stress, Magengeschwüre und eine Fütterung, die zu Dysbiosen mit Darmübersäuerung führt. Viele Pferde leiden im Winter in Offenstallgruppen unter Dauerstress: Zu große Gruppen auf zu engem Raum, häufiger Wechsel und Neuintegration auf engen Winterausläufen, zu wenige Fressplätze oder insgesamt zu wenig Raufutter, fehlende oder zu kleine eingestreute Liegefläche,...
GesundheitHaltung & PflegeKrankheiten, Ursachen. Therapieansätze

Kotwasser-Kandidaten gezielt unterstützen

Neben der Optimierung von Fütterung und Haltung kann man bei Kotwasser auch therapeutisch unterstützen, beispielsweise mit der Kombination von Beruhigungskräutern, Bitterkräutern und Lapachorinde bei Pferden, die stressbedingt unter Kotwasser leiden. Bei Magengeschwürkandidaten hilft die Gabe von GasterCare forte in Kombination mit Süßholzextrakt (Süßholzextrakt nicht länger als 2 Wochen geben), um die Magenschleimhaut zu beruhigen. Heulagefütterung führt nicht nur zu Störungen des Dickdarmmilieus, sondern in vielen Fällen auch zu Kotwasser. Schau dir hier unser FactSheet zum Thema Heulage an. Stellt man die Fütterung von Heulage um hin zu Gras und Heu,...
GesundheitHaltung & PflegeHerbstJahreszeitenKrankheiten, Ursachen. Therapieansätze

Weide zu – Kotwasser an

Leider kennen das nur zu viele Pferdehalter - sobald die Weiden geschlossen werden, geht es wieder los mit dem Kotwasser. Im Frühjahr dann umgekehrt: sobald das Pferd auf die Weide kommt, ist das Kotwasser auf magische Weise verschwunden. Kotwasser kann sehr viele Ursachen haben, daher muss man sich jeden Einzelfall genau anschauen. Wenn die Pferde im Sommer mit ausgedehntem Weidegang kein Kotwasser zeigen, sobald sie auf dem Paddock stehen aber sofort wieder loslegen, dann sollte man vor allem drei Punkte adressieren: Raufutter, Magengeschwüre, Haltungsstress - wobei es durchaus Überschneidungen geben...
Allgemeine GesundheitsthemenGesundheitHaltung & PflegeJahreszeitenSommer

Durchfall, Kotwasser & Blähungen beim Umweiden

Durchfall, Kotwasser, Blähungen beim Umweiden? Das spricht für ein empfindliches Darmmilieu. Die meisten Ställe haben nicht die Fläche, um die Pferde den ganzen Sommer auf derselben Koppel zu lassen und immer noch ausreichend Futter darauf zu haben, damit weder das Gras an Stress, noch die Pferde Hunger leiden müssen. Daher arbeiten viele Ställe mit Wechselweiden: Eine Weide wird abgefressen und dann werden die Pferde umgestellt auf eine hoch stehende Fläche, während die alte geschlossen wird und sich erholen und nachwachsen kann. Sobald die neue Fläche abgefressen ist, wird entweder auf...
AllgemeinAllgemeine GesundheitsthemenGesundheitHaltung & Pflege

Top 5 Stressfaktoren bei Pferden

Dass Pferde unter Stress leiden können, ist eine recht neue Erkenntnis. Ist man früher davon ausgegangen, dass das ein „Sportpferdeproblem“ ist, kommt man immer mehr dahinter, dass Pferde sich auch „krank stehen“ können: Auch bei „nichts tun“ kann Stress entstehen, beispielsweise durch Fehler im Haltungs- oder Fütterungsmanagement. Mangelnde Beschäftigung ist dabei ebenfalls ein Faktor. Untersuchungen am Menschen zeigen, dass „Bore-out“ zu denselben körperlichen Reaktionen führt wie „Burn-out“. Und das gilt auch bei Pferden. Die meisten Verhaltensauffälligkeiten von Koppen über Weben bis Manegenverhalten (in der Box im Kreis laufen) haben mit...
1 2
Seite 1 von 2