archiveHufrehe

Allgemeine GesundheitsthemenFact SheetsGesundheitKrankheiten, Ursachen. Therapieansätze

Factsheet: Hufrehe

Und was man dagegen tun kann. Wie entsteht Hufrehe? Hufrehe gehört zu den Krankheiten, die der Tiermedizin schon lange bekannt sind. In letzter Zeit tritt sie aber immer häufiger auch bei Pferden auf, bei denen man sie eigentlich nicht erwarten sollte. Was steckt hinter der Hufrehe? Als Hufrehe bezeichnet man eine Entzündung der Lederhaut, welche das Hufbein mit der Hornwand verbindet. Der Pferdefuß ist über dieser Lederhaut schwebend im Huf aufgehängt. Die Lederhaut ist von feinsten Kapillaren durchzogen und sehr stark durchblutet. Bei einer Entzündung entstehen Blutgerinnsel, die die Kapillaren...
Allgemeine GesundheitsthemenFrühlingGesundheitHaltung & PflegeJahreszeiten

Störungen des Dickdarm-Mikrobioms können Frühlings-Hufrehe verursachen

Warum sind Pektine in der Pferdefütterung so ein Problem? Viele Mikroorganismen, die Pektin abbauen, produzieren dabei erheblich Säuren, denn sie fühlen sich am wohlsten bei pH-Werten um 5 herum. Die Cellulose-abbauende Fraktion hingegen schätzt pH-Werte um den Bereich von 7. Durch die Fütterung von pektinhaltigem Gras vermehren sich die pektinabbauenden Mikroorganismen und senken dadurch den pH-Wert im Dickdarm ab, es wird sauer. Das führt zu einer weiteren Verdrängung der Cellulose-abbauenden Fraktion. Hier muss die Balance gewährt bleiben, denn sinkt der pH-Wert zu schnell ab, dann droht Hufrehe durch Endotoxinvergiftung. Frühlingsrehe...
Allgemein

„Fühliges Laufen“ – woher kommt das & was kann man dagegen machen?

Oft beobachten Pferdebesitzer, dass ihre vierbeinigen Lieblinge zunehmend „fühlig“ laufen. Besonders deutlich meist, nachdem der Hufbearbeiter da war, das wird dann oft darauf geschoben, dass bei der Hufbearbeitung „zu viel weggenommen“ worden sei. Der Schuldige ist gefunden, ein neuer Hufbearbeiter muss her. Dass es sich bei diesem Bewegungsmuster eigentlich um eine Hufrehe handelt, ist den meisten dabei nicht klar. Und dass diese in der Regel weniger von der Hufbearbeitung kommt, sondern vielmehr von der Fütterung, hat sich bisher auch noch nicht herumgesprochen. Man weiß heute aus weit reichenden Untersuchungen, dass...
1 2
Seite 1 von 2