archiveDarmsanierung

Allgemeine GesundheitsthemenFact SheetsGesundheitKrankheiten, Ursachen. Therapieansätze

Factsheet: Kryptopyrrolurie (KPU)

Die unbekannte Stoffwechsel Störung Was ist die KPU beim Pferd? Bei der Kryptopyrrolurie (KPU) handelt es sich nicht um eine Krankheit, sondern um eine Störung des Stoffwechsels. Symptome der KPU Diese Stoffwechselstörung kann dann eine ganze Reihe von Krankheiten und Symptomen zur Folge haben. Die sichtbaren Symptome reichen von Darmproblemen wie Kotwasser, Durchfall oder wiederkehrende Koliken über Hautkrankheiten wie Mauke, Raspe, Nesselfieberschübe, Ekzeme bis zu Allergien, chronischen Atemwegskrankheiten, Hufrehe, Sehnen- oder Fesselträgerschäden, Leistungsabfall und vielem mehr. Da das Symptombild so uneinheitlich ist, wurde die darunter liegende Störung lange nicht richtig...
Allgemeine GesundheitsthemenFact SheetsGesundheitKrankheiten, Ursachen. Therapieansätze

Factsheet: Kotwasser

Und was man dagegen tun kann. Wie entsteht Kotwasser? Störungen der Verdauung im Dickdarm des Pferdes führen zu Kotwasser. Kotwasser gehört zu den Zivilisationskrankheiten, die immer häufiger auftreten.   Was geschieht im Dickdarm? Im Darmabschnitt des Dickdarms findet sowohl die Verdauung von Strukturkohlenhydraten durch die dort angesiedelten Mikroorganismen statt, als auch der Entzug von Wasser und Nährstoffen aus dem Nahrungsbrei. Der so eingedickte Kot wird durch die peristaltischen Bewegungen der Darmmuskulatur zu den bekannten „Pferdeäpfeln“ geformt, die dann ausgeschieden werden. Bei Kotwasser wird zusammen mit dem geformten Kot auch ein...
Allgemeine GesundheitsthemenFact SheetsGesundheitKrankheiten, Ursachen. Therapieansätze

Factsheet: Darmsanierung

Wenn der Bauch zwickt Wie entstehen Darmprobleme? Probleme mit der Verdauung gehören neben Erkrankungen des Bewegungsapparats zu den Hauptgründen dafür, dass Pferde ihre Leistungsfähigkeit verlieren. Um die Ursachen zu verstehen, muss man zunächst verstehen, wie die Verdauung des Pferdes überhaupt funktioniert.     Das Verdauungssystem bei Pferden Das Pferd ist von der Evolution zu einem Steppen und Tundrentier optimiert worden. Dazu gehört, dass Pferde auf ihrer Nahrungssuche weite Strecken in ruhigem Tempo zurück legen – am Tag bis zu 50 km. Dabei nehmen sie Pflanzen auf, die nährstoffarm und schwer verdaulich...
Allgemeine GesundheitsthemenFact SheetsGesundheitKrankheiten, Ursachen. Therapieansätze

Factsheet: Hufrehe

Und was man dagegen tun kann. Wie entsteht Hufrehe? Hufrehe gehört zu den Krankheiten, die der Tiermedizin schon lange bekannt sind. In letzter Zeit tritt sie aber immer häufiger auch bei Pferden auf, bei denen man sie eigentlich nicht erwarten sollte. Was steckt hinter der Hufrehe? Als Hufrehe bezeichnet man eine Entzündung der Lederhaut, welche das Hufbein mit der Hornwand verbindet. Der Pferdefuß ist über dieser Lederhaut schwebend im Huf aufgehängt. Die Lederhaut ist von feinsten Kapillaren durchzogen und sehr stark durchblutet. Bei einer Entzündung entstehen Blutgerinnsel, die die Kapillaren...
AllgemeinFact SheetsGesundheitHaltung & PflegeJahreszeitenKrankheiten, Ursachen. TherapieansätzeSommer

Factsheet: Sommerekzem – und was man dagegen tun kann

Woher kommt eigentlich Sommerekzem? Über Sommerekzem wird viel geschrieben und jeder betroffene Pferdebesitzer glaubt die Antwort zu kennen: Man könne nichts machen, es sei nun mal eine Allergie gegen Insektenstiche. Neuerdings kann man sein Pferd sogar auf das „Sommerekzem-Gen“ testen lassen. Was steckt wirklich dahinter? War anfangs das Sommerekzem als „IsländerKrankheit“ verschrien, trifft es heute Pferde aller Rassen und allen Alters. Besonders häufig betroffen sind Robust- und Barockpferde; neben den Isis auch Haflinger, Freiberger, Spanier oder Friesen, aber auch Araber und Warmblüter bleiben nicht verschont. Stimmt die Theorie mit der...
GesundheitHaltung & PflegeKrankheiten, Ursachen. Therapieansätze

Kotwasser-Kandidaten gezielt unterstützen

Neben der Optimierung von Fütterung und Haltung kann man bei Kotwasser auch therapeutisch unterstützen, beispielsweise mit der Kombination von Beruhigungskräutern, Bitterkräutern und Lapachorinde bei Pferden, die stressbedingt unter Kotwasser leiden. Bei Magengeschwürkandidaten hilft die Gabe von GasterCare forte in Kombination mit Süßholzextrakt (Süßholzextrakt nicht länger als 2 Wochen geben), um die Magenschleimhaut zu beruhigen. Heulagefütterung führt nicht nur zu Störungen des Dickdarmmilieus, sondern in vielen Fällen auch zu Kotwasser. Schau dir hier unser FactSheet zum Thema Heulage an. Stellt man die Fütterung von Heulage um hin zu Gras und Heu,...