Lesedauer 4 Minuten

Was ist Farblichttherapie?

Farblichttherapie ist keine neue Erfindung. Bereits in der Antike experimentierte man mit der Heilwirkung von verschiedenen Farben, indem man Patienten farbig anmalte oder in farbige Tücher wickelte und die Wirkung beobachtete.
Inzwischen hat sich die Anwendung der Farblichttherapie im Humanbereich längst etabliert und deren Wirkung ist sogar wissenschaftlich in verschiedenen Studien bestätigt worden. Es ist längst bekannt, dass verschiedene Farben auch die Gemütszustände von Mensch und Tier beeinflussen und Assoziationen hervorrufen können. Denn Farben wirken direkt auf unser Unterbewusstsein.
So ist Farblichttherapie eine vielseitig einsetzbare Therapie, wie auch «Wellnessmethode», die Gesundheit und Wohlbefinden nachhaltig unterstützen kann.

Farblichttherapie für Pferde?

Das Funktionsprinzip der Farblichttherapie ist bis heute nicht genau aufgeklärt, obwohl die Wirkung nachweisbar ist. Wissenschaftliche Studien konnten belegen, dass Farblichttherapie beim Pferd auch eine physiologische Wirkung hat, es also mehr ist als nur «Placeboeffekt».

So konnte man in Untersuchungen zeigen, dass Farblichttherapie bei Pferden zu einer deutlichen Reduktion der Stressparameter (beispielsweise Cortisolspiegel) führen kann. Weniger Stress ist immer gut, und so kann Farblichttherapie nicht nur bei gesundheitlichen Problemen eingesetzt werden, sondern auch einfach, um dem Pferd ein Stück mehr Wohlbefinden zu schenken.

Farblicht, buntes Licht, Farblichttherapie
© Adobe Stock / Birgit Münch

Einfache Anwendung

Der Vorteil der Farblichttherapie ist, dass die Anwendung recht einfach ist und man diese mit etwas Hintergrundwissen auch als Pferdehalter ohne komplette therapeutische Ausbildung bei seinem Pferd anwenden kann. Wobei das natürlich in keinem Fall bedeutet, dass bei komplexen gesundheitlichen Problemen kein Tierarzt oder Therapeut hinzugezogen werden sollte!

Pferde sprechen sehr sensibel auf Farben an, daher kann Farblicht insbesondere als therapeutische Ergänzung eingesetzt werden. Gearbeitet wird dabei in der Regel mit farbigen Lampen oder mit Lampen mit farbigen Filteraufsätzen. Man kann jedoch auch über farbige Decken, farbige Folien, die man ins Sonnenlicht hält oder farbige Fenstereinsätze bzw. Farbfolien auf Fenstern deutliche Effekte erzielen.

Hier möchten wir als kleinen Denkanstoß erwähnen, dass auch die generelle Farbwahl der Pferdeausstattung Einfluss auf das Pferd nimmt. Hat man beispielsweise ein ohnehin schon leicht «explosives» Pferd, ist die rote Schabracke oder Regendecke vielleicht nicht gerade die beste Idee. Denn Rot wird mit Gefahr assoziiert und erzeugt eine aggressive Grundstimmung, während Blau eher beruhigend wirkt.

Wer sich schon einmal über eine längere Zeit in farbigen Räumen aufgehalten hat, kann diesen Einfluss der Farben auch an sich selbst wahrnehmen. Pferde sind zwar nicht modebewusst, dennoch sollte der Einfluss der Farbe des Zubehörs nicht unterschätzt werden und man kann bereits hier mit der richtigen Farbwahl das Pferd in seinem Wohlbefinden unterstützen (oder eben das Gegenteil erreichen).

Anwendungsbereiche

Farblichttherapie kann sehr vielfältig eingesetzt werden, denn sie kann auf den Körper ebenso wie auf die Psyche wirken.

Gerade im Winter eine tolle Technik, um für Entspannung und Wellness zu sorgen. Denn in der dunklen Jahreszeit ist der Stresslevel bei den meisten Pferden besonders hoch. Die Weiden sind geschlossen und die Pferde stehen auf den Winterausläufen, was eingeschränkte Bewegungsmöglichkeit und geringeres Platzangebot bedeutet und damit meist auch mehr Stress in der Gruppe. Auch Atemwegsinfekte gehen im Winter vermehrt durch die Ställe und das nasskalte Wetter bringt auch Arthrosen, Muskelverspannungen oder Nierenprobleme mit sich. In solchen Fällen ist die Farblichttherapie eine tolle Unterstützungsmöglichkeit.

Man sieht also, ob von A wie Arthrosen bis W wie Wundheilung, so bunt wie die Farben des Regenbogens, so vielfältig ist die Farblichttherapie als ganzheitliche Unterstützung anwendbar.

Falls du noch mehr über das Thema erfahren möchtest, findest du in unserem GEBALLTEN PFERDEWISSEN alles Wissenswerte zum Thema in einem einzigen Video.

Quellen:
-Fritz, Dr. C., Souel, M. (2020): Zivilisationskrankheiten des Pferdes. Ganzheitliche Behandlung chronischer Krankheiten.
Thieme Verlag.
-Fritz, Dr. C (2017): Erkenne dein Pferd in den 5 Elementen. Crystal Verlag.

Team Sanoanimal