Allgemeine Gesundheitsthemen

Allgemeine GesundheitsthemenGesundheit

Das sind doch Muskeln, oder?!

Unter Pferdebesitzern hält sich hartnäckig das Gerücht, dass man Pferden Muskeln „hinfüttern“ könnte, wenn nur genug Eiweiß in der Ration ist. Natürlich wird Eiweiß für den Muskelaufbau benötigt, keine Frage. Aber Muskeln werden beim Pferd – genauso wie beim Menschen – nur in dem Maß gebildet, wie sie auch arbeiten. Wird ein Pferd also nicht entsprechend trainiert, dann hat es auch keine Muskulatur wie ein Sportpferd. Trotzdem sehen Pferde – insbesondere bei „nahrhafter“ Fütterung mit hohem Kraftfutteranteil – oft sehr gut bemuskelt aus, obwohl sie gar nicht wirklich arbeiten. Das...
Allgemeine GesundheitsthemenGesundheitHaltung & PflegeJahreszeitenSommer

Wie kann man das Gewicht nach der Weidesaison wieder auf „Normalmaß“ reduzieren?

Viele Besitzer müssen leider jetzt zum Ende der Weidesaison feststellen, dass ihr Liebling über den Sommer doch etwas runder geworden ist als geplant. Reichhaltiges Weidegras, oft gepaart mit weniger Bewegung – dank Sommerurlaub, Insektenplage und „ach, eigentlich ist es ja viel zu heiß zum Reiten...“ – haben bei einigen Pferden doch die Rundungen runder werden lassen, als es langfristig für die Gesundheit gut ist. Wenn dann auch noch die Leute von der Pferdewaage kritisch die Augenbraue hochziehen, wird es doch dringend Zeit für radikale Diät, oder? Jetzt heißt es: Ruhe...
AllgemeinAllgemeine GesundheitsthemenGesundheitHaltung & Pflege

Top 5 Stressfaktoren bei Pferden

Dass Pferde unter Stress leiden können, ist eine recht neue Erkenntnis. Ist man früher davon ausgegangen, dass das ein „Sportpferdeproblem“ ist, kommt man immer mehr dahinter, dass Pferde sich auch „krank stehen“ können: Auch bei „nichts tun“ kann Stress entstehen, beispielsweise durch Fehler im Haltungs- oder Fütterungsmanagement. Mangelnde Beschäftigung ist dabei ebenfalls ein Faktor. Untersuchungen am Menschen zeigen, dass „Bore-out“ zu denselben körperlichen Reaktionen führt wie „Burn-out“. Und das gilt auch bei Pferden. Die meisten Verhaltensauffälligkeiten von Koppen über Weben bis Manegenverhalten (in der Box im Kreis laufen) haben mit...
AllgemeinAllgemeine GesundheitsthemenGesundheit

5 Tipps für ein fittes Immunsystem

Das Immunsystem bringt in einem Pferdekörper Tag und Nacht Höchstleistungen, um den Organismus fit und gesund zu erhalten. Vom Abwehren eindringender Bakterien, Pilze oder Viren – egal ob über die Atemwege, den Darm oder die Haut – über das Markieren von fremden oder toxisch wirkenden Substanzen bis hin zur Regeneration zerstörten bzw. entzündeten Gewebes reichen seine vielfältigen Aufgaben. Umso wichtiger, dass es diesen Job auch gut machen kann. Gerade in der dunklen Jahreszeit ist der Pferdestoffwechsel besonders belastet. Atemwegsinfekte gehen im Stall herum, das Heu hat hier und da eine...
AllgemeinAllgemeine GesundheitsthemenGesundheit

Warum mäkelt mein Pferd am besten Futter herum, während der vierbeinige Nachbar sogar schimmeliges Heu hinunter schlingt?

Beobachtet man Pferde auf der Weide, beim Heu fressen oder auch wenn man verschiedene „Leckereien“ anbietet, dann entdeckt man große Unterschiede. Da gibt es die „Staubsauger“, die alles in sich hinein schlingen und erst anschließend darüber nachdenken, was sie da eigentlich gerade gefressen haben. Es gibt die Pferde, die alles mal ins Maul nehmen, aber einen Teil wieder ausspucken, darauf „herumlutschen“ während sie entscheiden, dass es nicht schmeckt, andere Sachen dagegen gerne fressen. Und es gibt auch die ganz heiklen, die nur schnuppern und dann schon viele Futtermittel verschmähen. Dieses...
AllgemeinAllgemeine GesundheitsthemenGesundheit

Gewichtsmanagement in beide Richtungen ist essentiell

Viele Pferde kommen etwas „moppelig“ aus der Weidesaison. Das ist zunächst ein ganz normaler Vorgang: über den Sommer nehmen die Pferde an Gewicht zu, im Winter nehmen sie wieder ab. Es ist daher nicht dramatisch, wenn das Pferd jetzt etwas Übergewicht mit sich herumschleppt. Man muss nur darauf achten, dass es dieses Gewicht über den Winter wieder verliert, daher sollte jegliche Zufütterung mit Bedacht geschehen und bei solchen Pferden auch auf genügend schnelle Bewegung unter dem Reiter geachtet werden. Pferden, die jetzt eher rippig aus der Weidezeit kommen, wie z.B....
Allgemeine GesundheitsthemenFuttermittelGesundheitMineralfutter

Selenmangel – eine weit verbreitete Pferdekrankheit?

Risiken und Nebenwirkungen der Selenfütterung Selen – ein verbreitetes Spurenelement Je nach Region findet man unterschiedliche Selen-Konzentrationen im Boden. Dazu kommt, dass verschiedene Pflanzen unterschiedlich stark Selen aus dem Boden aufnehmen. Es kommt also nicht nur auf die Bodenwerte an, sondern auch auf den Bewuchs, wenn man über die Selenversorgung spricht. Es gibt so genannte Selenanzeigerpflanzen, die bevorzugt in selenreichen Gebieten wachsen und Selen in ihrem Pflanzenkörper anreichern. Dazu gehören Astragalus membranaceus, die aus dem Nordosten Chinas und der Mongolei stammt, mittlerweile aber auch erfolgreich im angeblich selenarmen Bayern kultiviert...
Allgemeine GesundheitsthemenGesundheitJahreszeitenKrankheiten, Ursachen. TherapieansätzeWinter

Kotwasser durch Stress – kann das sein?!

Mit dem Ende der Weidesaison beginnt bei vielen Pferden wieder die Kotwassersaison. Während das Pferd bei Durchfall Kuhfladen-ähnliche Haufen absetzt, sind bei Kotwasser die Pferdeäpfel geformt. Aber während oder nach dem Kotabsetzen oder auch völlig unabhängig davon, wird braune Flüssigkeit abgesetzt. Kotwasser ist sauer und damit aggressiv gegen die Haut. Wäscht man das Pferd nicht regelmäßig, so ist das nicht nur optisch unschön, sondern kann auch zu Hauterkrankungen im betroffenen Bereich führen. Gerade im Winter stellt damit Kotwasser natürlich ein Problem dar, da man  einem Pferd bei Minusgraden nur ungern Schweif und Hinterhand wäscht. Entzündungen werden meist verursacht durch Fehlgärungsprozesse im Dickdarm. Die...
Allgemeine GesundheitsthemenFuttermittelGesundheitJahreszeitenSonstige FuttermittelWinter

Ölfütterung – was ist dran?

Immer wieder sieht man die Pferdebesitzer im Winter die Kraftfutterrationen mit reichlich Öl „verfeinern“. Es soll mehr Energie geben und für ein schönes, glänzendes Fell sorgen. Aber was passiert mit dem Öl im Pferd? Jede Form von Öl oder Fett muss im Dünndarm verdaut werden. Das heißt, dass ein Verdauungsenzym namens Lipase im Dünndarm diese Fette in ihre Bausteine, die Fettsäuren, spalten muss. Erst diese Fettsäuren können aufgenommen und vom Pferd tatsächlich biologisch wirksam verwertet werden. Damit die Lipase arbeiten kann, muss das Fett aber zunächst emulgiert werden: es muss wasserlöslich...
1 10 11 12
Seite 12 von 12