Lesedauer 2 Minuten

Jin Shin Jyutsu, auch Heilströmen genannt, ist eine japanische Heilkunst, deren Anwendung bereits seit Jahrtausenden bekannt ist. Die Methode ist einfach zu erlernen und ohne große Vorkenntnisse umsetzbar. Damit bietet sie eine gute Möglichkeit, sein Pferd sowohl bei psychischen Belastungen als auch bei chronischen Krankheiten, zusätzlich zu anderen Therapieformen, zu unterstützen.

Aber auch als Gesundheitsprophylaxe und zur Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens kann jeder interessierte Pferdebesitzer seinem Pferd mit einfachen Handgriffen etwas Gutes tun, ohne Sorge haben zu müssen, dass er mit dieser sanften Methode Schaden anrichten kann. Pferde sind instinktsicher und wertungsfrei, so dass sie besonders gut auf energetische Methoden ansprechen und eine Jin Shin Jyutsu-Behandlung in der Regel sichtlich genießen.

In unserer neuen Folge “Geballtes Wissen” erläutert unsere Referentin Bettina Reitsam* die Hintergründe für das Heilströmen und ebenso wichtige wie einfache Handgriffe, die jeder Tierbesitzer gleich an seinem vierbeinigen Liebling ausprobieren kann – für mehr Gesundheit, Wellness und Wohlbefinden.

Hol dir jetzt deinen Wissensvorsprung:

*Wer ist Bettina Reitsam?

Unsere Referentin lebt im schönen Bayern und ist eine seit über 15 Jahren erfahrene energetische Pferdetherapeutin, die das japanische Heilströmen, zusammen mit weiteren energetischen Techniken wie der Kinesiologie, täglich in ihrer Praxis an Pferden und Hunden anwendet. Darüber hinaus bietet sie Fortbildungen für Pferdehalter und Therapeuten an, die ihr Wissen über Jin Shin Jyutsu gerne noch weiter vertiefen wollen.

Alle weiteren Episoden „Geballtes Wissen“ findest du HIER.

Team Sanoanimal