AllgemeinAllgemeine GesundheitsthemenFrühlingFuttermittelGesundheitHaltung & PflegeHerbstJahreszeitenMineralfutter

Mineralversorgung im Fellwechsel

Der Fellwechsel führt zu einem erhöhten Verbrauch an Zink und Schwefel.

Diese werden dadurch anderen Stoffwechselfunktionen entzogen, was beispielsweise zu einer erhöhten Infektanfälligkeit führen kann.

Daher bietet es sich an, die Pferde hier gezielt zu unterstützen durch die Gabe von Zinkchelat und organischem Schwefel (MSM).

Gerade Pferde, die sich mit dem Fellwechsel sehr schwer tun oder bei denen bekannte Probleme im Bereich Haut, Haar und Hufe bestehen (z.B. schlechtes Hornwachstum, Strahlfäule, mangelnde Hufhornqualität, Ekzem-Neigung etc.), profitieren davon, die Speicher dieser wichtigen Mineralstoffe jetzt gezielt aufzufüllen.

Ein gutes Mineralfutter sollte natürlich zusätzlich immer zur Verfügung stehen, damit der gesamte Mineral- und Spurenelementehaushalt balanciert werden kann.

Leave a Response